Links überspringen

Gitta Connemann

Vortrag beim 3. Frauenforum-FOODSERVICE:

Frauen, Macht und Politik
Haben Frauen keine Lust auf Macht?
Was brauchen sie als Ermutigung?

 

Gitta Connemann kennt die Ernährungswirtschaft seit ihrer Kindheit.
Die Bundestagsabgeordnete  wurde auf einem Spargel- und Erdbeerhof in Ostfriesland gross. Nach einer Ausbildung als Verkäuferin studierte sie Jura. Die Volljuristin arbeitete unter anderem für einen Arbeitgeberverband, der Unternehmen der Ernährungsindustrie beriet.

Nachdem die Arbeitsrechtlerin sich als Rechtsanwältin selbständig gemacht hatte, entdeckte sie die Politik bzw wurde von dieser entdeckt. Seit 2002 gehört sie dem Deutschen Bundestag für die CDU an. Dort bekleidete sie inzwischen zahlreiche Funktionen. Mit dem Vorsitz einer Enquete-Kommission begann eine beachtliche Karriere. Als eine der wenigen weiblichen Ausnahmen leitete sie den Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Anfang 2015 wurde sie von den Mitgliedern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in die Spitze gewählt. Als Stellvertretende Fraktionsvorsitzende verantwortet die 51-jährige Niedersächsin die Themenfelder Ernährung, Landwirtschaft, gesundheitlicher Verbraucherschutz, Petitionen und Kirchen für die Union. Connemann engagiert sich im Präsidium des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Fraktion für klein- und mittelständische Betriebe. Sie ist Stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe.

Auch die Liste ihrer ehrenamtlichen Engagements ist lang: Sie ist Ehrenpräsidentin des Landesverbandes Niedersächsischer Musikschulen, Vorstandsmitglied der Stiftung Diakonie im Landkreis Leer sowie der Kinder- und Jugendstiftung der Hiltruper Herz-Jesu-Missionare im Emsland. Sie gehört der Gesellschafterversammlung der Johannesburg gGmbH ebenso an wie dem Beirat des  Landschaftlichen Naturvereins.

Als Vizepräsidentin setzt sich Connemann für die Deutsch-Israelische Gesellschaft ein. Gerade wurde sie in den Kuratoriumsvorstand des Koordinierungsrats gegen Antisemitismus berufen.